Einhorn – für jeden da… für jeden anders!

 

 

LenzenNeustart im Schullandheim

Freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit:  Einrichtungsleiter Ralf Purat, Küchenchef Manuel Dunker, Roberto Heuer und Dieter Krull (v. l.), hier vor der neuinstallierten Sand- und Matschanlage.
Foto: Torsten Gottschalk
Freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit: Einrichtungsleiter Ralf Purat, Küchenchef Manuel Dunker, Roberto Heuer und Dieter Krull (v. l.), hier vor der neuinstallierten Sand- und Matschanlage.

Großstadtkinder lernen das Landleben kennen. Matschanlage und Jurte – Betreiber investiert und spricht von ersten Erfolgen

    voTorsten Gottschalk 

10. März 2018, 05:00 Uhr aktualisiert vor 39 Minuten

Im Schullandheim Kinderland-Elbtalaue in Lenzen ist wieder Leben eingekehrt. Nach über einem halben Jahr Vorbereitungszeit hat die Einhorn gGmbH aus Berlin am 1. Januar offiziell den Geschäftsbetrieb des idyllisch am Rudower See gelegenen Areals übernommen.

Der 1999 gegründete gemeinnützige Verein, der sich in der Hauptstadt der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe sowie der Schulsozialarbeit verschrieben hat, organisiert seit Jahren auch integrative Ferienreisen für Kids mit und ohne Behinderungen. Die werden nun auch nach Lenzen ausgebaut. „Wir wollen Berliner Kindern zeigen, wie Landleben funktioniert“, sagt Geschäftsführer Roberto Heuer, der mit Einhorn das bis zu seiner Auflösung Ende 2016 vom Verein Kinderland Elbtalaue e.V. praktizierte Konzept mit Erholung sowie Natur- und Umweltangeboten größtmöglich weiterführen möchte.

Eine interne Testreise mit benachteiligten Kindern und darin integriertem Besuch bei einem landschaftlichen Unternehmen in Lanz brachte dem neuen Pächter im vergangenen Herbst erste Erkenntnisse. Dieter Krull, Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Schullandheim mbH, einer Tochter der Rinderzucht Lanz-Lenzen AG als Eigentümerin des Schullandheimgeländes, zeigte sich beeindruckt. „Es war schon faszinierend, wie interessiert die Berliner Kinder an der Landwirtschaft waren. Manch einer hat zum ersten Mal gesehen, woher die Milch kommt.“ Besuche von Einhorn-Gästen bei der Rinderzucht AG sollen auch in Zukunft Bestandteil des Aufenthaltes sein.

Für die kommenden Aufgaben sieht sich der Verein gut aufgestellt. Rund 30 000 Euro hat er in für die Kids gewichtige Freizeitaktivitäten investiert. „Wir haben unter anderen vier Kajaks für Touren auf dem See, Trampoline, eine mongolische Jurte mit Saunaofen und mehrere Kettcars angeschafft. Und eine Sand- und Matschanlage. Die kommt bei den Kindern gut an“, erzählt Geschäftsführer Heuer. Kaum investiert werden musste hingegen in die Innensanierung des Schullandheimes. „Die Substanz der Anlage ist in einem hervorragenden Zustand.“

Auch mit den eingegangenen Beherbergungsanfragen zeigte sich Heuer zufrieden. „In den Ferienzeiten sind wir ausgebucht.“ Größtenteils hätten sich „Wiederholungstäter“ aus Berlin, Brandenburg oder Niedersachsen angemeldet. Trotzdem will man Radtouristen und Gruppen aus anderen Regionen einen Besuch in der Ferienoase schmackhaft machen.

Apropos schmackhaft: Ein gewichtiges Augenmerk legen die neuen Betreiber weiterhin auf das Catering. Nach wie vor werden die Schulen und kommunalen Kindertagesstätten in Lenzen und Lanz mit Mittagessen, das in der Küche des Schullandheimes zubereitet wird, beliefert. Auch den wochentäglichen Mittagstisch (11 bis 13 Uhr) für Jedermann im Speiseraum des Hauses im Birkenweg 5 gibt es in Zukunft. „Wir bereiten rund 66 000 Mahlzeiten im Jahr zu. Ein Viertel der Essen wird in unserem Haus verzehrt“, berichtet Roberto Heuer, der sich auch über die gesteigerten Buchungen für Familienfeiern im Schullandheim freut.

Damit die anstehenden Aufgaben zur Zufriedenheit der Gäste gelöst werden können, haben die neuen Betreiber personell aufgerüstet. „Alle vorherigen Mitarbeiter der Küche wurden von uns übernommen. Außerdem wurden zwei Köche, die aus dem Restaurantbetrieb kommen, sowie eine Hauswirtschaftskraft neu eingestellt. Insgesamt gibt es sieben Angestellte“, erklärt Roberto Heuer. Geleitet wird die Einrichtung von Ralf Purat, der seinen Wohnsitz extra von Dortmund in die Prignitz verlegt hat.

Im April zieht zudem internationales Flair in das Schullandheim, denn dann hat sich ein Spanier für ein Praktikum angemeldet. Auch eine der drei von Einhorn ausgeschriebenen Stellen für den Bundesfreiwilligendienst ist besetzt. „Wir haben einen Bewerber aus Tadschiskistan. Das wird bestimmt spannend“, glaubt Roberto Heuer.

– Quelle: https://www.svz.de/19292666 ©2018

 

05.03.2018 Kinder an den Korb

Sehr geehrte Kolleg_innen,

 

Dirk Nowitzki sagte: „Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen.“

 

Einhorn unterstützt seit 1999 über die verschiedenste Bereiche Kinder und Jugendliche in Berlin und Brandenburg.

Hier gehören kulturelle-, künstlerische und sportorientierte Angebote bereits zu unserer pädagogischen Arbeit.

 

Seit März 2018 kooperiert Einhorn mit dem SG Einheit Pankow e.V..

Der Verein kümmert sich, vor allem ehrenamtlich, um den Breitensport in unterschiedlichen Altersklassen.

Wir fördern die Basketball-Jugendmannschaft der Mädchen und die Basketballmannschaft der Kinder unter 10 Jahre.

 

Wir freuen uns auf Körbe, Teamgeist und viel Spaß!!!!

 

12.02.18  Wir bitten um Ihre Unterstützung unserer Sammlung für Abdos Familie…

 

Abdo ist als Minderjähriger aus Syrien (Aleppo) geflüchtet und nun seit Oktober 2015 in Berlin. Abdo ist Kurde, falls er zurück nach Syrien müsste, wäre es für ihn lebensgefährlich. Er hat einen Asylantrag gestellt, der wurde abgelehnt, wir haben Klage eingelegt… nun warten wir seit Monaten auf ein Ergebnis. Abdo ist nun 18 Jahre alt und somit hat er keine Chance mehr, einen Antrag auf Familiennachzug zu stellen.

So haben wir uns entschieden, jetzt selbst aktiv zu werden und haben mit Unterstützung des Trägers Einhorn gGmbH die Kampagne ins Leben gerufen.

Damit unsere Kampagne erfolgreich wird und auch Abdos Geschwister bald hier zur Schule gehen und wieder sicher spielen können, brauchen wir Unterstützung!

Wir suchen 8 Menschen, die bereit wären als sogenannte „Verpflichtungserklärer_innen“ für jeweils ein Familienmitglied für 5 Jahre eine Bürgschaft zu übernehmen.

Wir suchen gleichzeitig ganz viele Menschen, die finanziell unterstützen, so dass die Last der Bürgschaft verteilt wird, denn die einzige Möglichkeit, die Familie legal nach Deutschland zu holen ist die, dass wir uns gemeinsam verpflichten für 5 Jahre für den gesamten Unterhalt der Familie aufzukommen.

Wir suchen dringend Menschen, die in unserem Unterstützerkreis mitarbeiten, so dass wir mit möglichst viel Know How diese Kampagne zum Erfolg bringen und Abdos Familie wieder zusammen sein kann.

 

 

 

05.02.18 Achtung!!!! Unsere neuen Stellenangebote sind online.

 

 

 

 

01.01.18 Achtung!!!! Die Reisetermine für Kinder und Jugendliche 2018 stehen fest.

 
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier…
 

 

 

08.11.17 – Bundesfreiwillige Einhörner gesucht!!!!!

 Klickt hier und erfahrt mehr …

 

 

28.09.17 – neue Angebote und Kurse im Einhorn Familienzentrum Friedrichshain! 

Über Bewegung, Tanz, kulinarische- und musikalische Angebote. Für jeden ist etwas dabei. 

 

Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr.

 

 

 

21.09.17 – Einhorn macht Theater! 

Wir übernehmen aktuell eine Theatergruppe für Kinder mit dem Down-Syndrom.

Klicken Sie einfach hier und erfahren Sie mehr. 

 

 

 

21.09.17 – Wir suchen dich und deine Fähigkeiten!

Aktuell suchen wir für Koordinationsstellen engagierte Mitarbeiter_innen.

Aber auch für Sozialpädagog_innen und Sozialarbeiter_innen in den Hilfen zur Erziehung haben wir einiges zu bieten.

Klicken Sie einfach hier und erfahren Sie mehr. 

– Stellenangebote –

 

 

 

 

20.06.17 – Einhorn – öko … aber … logisch!!!!!

Seit fast 2 Jahren besteht eine Kooperation zwischen Einhorn und der Naturstrom AG.

In diesem Rahmen wurde alle Einrichtungen, Dienste und Niederlassungen auf die Versorgung durch Naturstrom umgestellt.

Klicken Sie einfach auf Zertifikat und erfahren Sie mehr. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

>Projektbeschreibung<

>Zertifikat<